Forum des Bürgervereins Bindlacher Berg e.V.
Alle Kategorien > Für alle Gäste > Umgehungsstrasse > Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
Anzahl Nachrichten: 214 - Seiten (22): [1] 2 3 4 ... 22
Autor: BBer
Erstellt: Jun 18 2010 - 07:19
Betreff: Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
Ich finde es ja gut, eine represantative Meinung der Bürger zu der Umgehungsstrasse zu bekommen, aber das wäre hauptsächlich interessant von den Bürgern am Berg.

Leider wird diese Unterschriftenaktion zum Bürgerbegehren gegen die Umgehungsstrasse über den gesamten Gemeindebereich durchgeführt, das Ergebnis kann ich jetzt schon vorraussagen... Was will auch ein Ramsenthaler oder ein Benker oder selbst ein Bindlacher mit der Umgehungsstrasse, der wird klar dagegen sein. Schade ist da nur, das aktuell (zumindest dem Nordbayerischen Kurier nach) ein paar Leute gerne eine Brücke über den Bahnübergang Gmein sehen würden. Da scheinen die Kosten wohl egal zu sein.

Ich werde dann ebenfalls eine Unterschriftenaktion dagegen starten



Gruss
BBer
Autor: Max
Erstellt: Jun 18 2010 - 10:23
Betreff: re: Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
Hallo BBer,

ich bin der erste, der auf Deiner Liste unterschreibt!

Ich finde es einen Wahnsinn, was hier abgeht in der Gemeinde! Jetzt werden die Gemeindeteile schon gegeneinander aufgehetzt und ausgespielt. Was aber noch viel schlimmer ist, dass durch diese ganze Aktion auch unser Ortsteil gespalten wird, weil die Umbauungsgegner irgendwelche Scheißhausparolen von sich geben, nur um Unterschriften zu bekommen. Da die Leute von der ganzen Sache keine Ahnung haben und das glauben was die ihnen erzählen unterschreiben sie!
Und statt dass wir Bergbewohner alle an einem Strang ziehen und zusammenhalten und für die Umgehung sind, dass es den Anwohnern der Goldkronacher Straße endlich besser geht, lassen sie sich von anderen benutzen, um die Intressen der Ramsentaler, Bindlacher, Crottendorfer, usw. voran zu bringen.
Das kann man nicht glauben!!!! Die Bürger vom Berg lassen eigene Bürger im Stich, die gerade jetzt dringen ihre Hilfe bräuchten.
Ich hab nicht gegen den Bau der Umgehung unterschrieben, um meinen Freunden an der Goldkronacher Straße zu helfen, auch wenn ich persönlich nichts davon habe.

Ich kann mich nur wiederholen ein Wahnsinn, was hier momentan abgeht!

Armer Berg!

Gruß Max
Autor: BBer
Erstellt: Jun 18 2010 - 11:16
Betreff: re: Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
In diesem Zusammenhang wäre auch interessant, was denn eigentlich der unvermeidliche Teil der Kosten ist.

Schließlich sind ja in den Gesamtkosten die Kosten für die Erneuerung der Strasse Autobahn <--> Kreisel und Kreisel <--> Bergeinfahrt mit drin. Da diese Strassen seit 1990 nur behelfsmäßig Instandgesetzt wurden, sprich die Betonplatten der Panzerstrasse einfach überteert wurden (weshalb die Strasse ja immer an denselben Stellen aufbricht) wird man um eine Sanierung dieser nicht drumrumkommen. Ich denke nicht, das nach Wegfall des verhältnismäßig kurzen Teilstückes der eigentlichen Umgehung die Kosten auf einmal 75% geringer ausfallen werden. Aber hier versucht jede Seite, ob Befürworter oder Gegner, viele Tatsachen unter den Tisch zu kehren.

Und die mangelnde Aufklärung beider Parteien sollte man eigentlich dem Gemeinderat in die Schuhe schieben...


Gruss
BBer
Autor: Max
Erstellt: Jun 19 2010 - 06:41
Betreff: re: Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
Da hast Du Recht BBer, die Gemeinde müsst endlich alle Fakten auf den Tisch legen. D.h. auch gleich die Kosten für den Austausch der Panzerplatten, der Gestaltung des Ortseinganges, den Rückbau der Goldkronacher Str., etc. was anstelle der Umgehung gefordert wurd und natürlich dazu sagen, dass das die Gemeinde dann komplett alleine zahlen muss. Dann gibt es wieder ein Bürgerbegehren gegen den Rückbau der Goldkronacher Str., denn es wird die nächsten Jahrzehnte kein Geld dafür übrig sein!
Es wird dann weiter nur ausgebessert, irgendwelche hässlichen Hindernisse stehenbleiben usw.

Wenn, seit - keine Ahnung 10 Jahren - kein Geld für den Berg da war, wird das zukünftig auch so sein. Das interessiert aber dann die Gegner nicht - oder?

Übrigens, was ich etwas seltsam finde, ich hab eine Auslage der Gegner liegen sehen, und da war die angeblich ja so richtige Auswertung der Verkehrszählung vom Bürgerverein dabei, warum wird dann von denen behauptet sie halten sich raus? Auch der Verfasser des Artikels im Kurier ist doch im Bürgerverein- auch da konnte man die Einstellung gegen den Bau eindeutig zwischen den Zeilen zu lesen.
Mich würde echt interessieren, wer da eigentlich im Hintergrund noch so alles mitmischt - da ist was oberfaul, meiner Meinung nach.

Gruß
Max




Autor: BiB-Freund
Erstellt: Jun 20 2010 - 12:22
Betreff: re: Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
Hallo Max,

deine Verschwörungstheorien sind doch etwas weit hergeholt.
Du solltest vielleicht nicht soviel Hollywood Filme sehen.


Glücklicherweise gibt es klar denkene Menschen, die den Irsinn der Umgehung erkennen und etwas dagegen tun. Ein persönliches Danke an die 6 Initiatoren des Bürgerbegehrens.

Dein Freund an der Goldkronacher Strasse wird in ein paar Jahren sagen.
"Danke - das hab ich damals nicht erkannt".

Er tauscht etwa 50 LKW´s am Tag in der Goldkronacher Strasse gegen etwa 400 geplante auf der Umgehung. Und das wäre erst der Anfang.

Du solltest mal über deine eigenen - wie nanntest du das? - ".....parolen" nachdenken.

@BBer
Wende dich doch mal an einen der 6 Initiatoren, um Unterschriftenzahlen vom BIB zu bekommen.

Gruss
BIB-Freund

Autor: hofmann.w
Erstellt: Jun 20 2010 - 04:57
Betreff: re: Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
Hallo Max,
die Auswertung der Zahlen der Verkehrszählung sind nicht vom Bürgerverein, die Zahlen sind offiziell in der Gemeinde einsehbar !!!!! Der Bürgerverein hat sie nur veröffentlicht. Dagegen spricht ja nichts.
Wie schon gesagt, der Bürgerverein wird sich weder positiv noch negativ zu der Umgehungsstraße äußern, wir sind für einen zügigen, sinnvollen Rückbau der Goldkronacher Str.. Das zumindest müsste ja auch im Sinne der Anwohner der Goldkronacher Str. sein ....
Autor: Max
Erstellt: Jun 20 2010 - 06:00
Betreff: re: Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
Hallo,

warum so agressiv BIB-Freund? Man kann ja mal Dinge die einem so auffallen hinterfragen - oder?
Wisst Ihr was wirklich schlimm ist, dass jeder denkt egal welche Seite, dass die Informationen, die er hat richtig sind. Wahrscheinlich liegt die Wahrheit, wie meistens irgendwo in der Mitte. Also finde ich, dass es unbedingt notwendig ist, dass es eine offizielle Information von der Gemeinde über die Sache gibt - vor allem auch über Kosten von möglichen Alternativen, da ja die Kosten angeblich das Hauptargument sind.

Was ich nicht verstehe, BIB-Freund, wie soll das funktionieren, wenn nur die Goldkronacher Str. zurückgebaut werden soll, der komplette Verkehr fährt doch dann trotzdem durch - wie soll das die Situation der Leute dort verbessern? Die LKWs fahren trotzdem direkt an der Terasse vorbei - ist doch besser, wenn die außen um den Ort herum fahren müssen oder ?- vor allem die LKWs und möglichst der Großteil des Durchgangsverkehrs müssen aus dem Wohngebiet raus.
Und wenn die Straße ohne Umgehung zurückgebaut werden sollte, soll dann der Verkehr bei uns hier in die Schneebergstraße umgeleitet werden? -bloß nicht!! Ich hab da keine Lust drauf!

Um noch mal auf Deinen Vorwurf bzgl. Verschwörungstheorie zu antworten, jeder hat eine Meinung und hat auch ein Recht auf seine Meinung, aber er sollte auch dazu stehen - dann gibt es auch keine Verschwörung oder irgendwelche linken Sachen hintenrum

Aber vielleicht trifft man sich ja beim Kanzfeuer, dann können wir ja noch ein wenig diskutieren - ich bin einfach nur dafür, dass den betroffenen Menschen dort wirklich geholfen wird und zwar schnell - deshalb bin ich grundsätzlich für vernünftige Lösungsvorschläge offen - bisher sehe ich halt allerdings keine wirklich gute Alternative zur Umgehung.

Viele Grüße und drückt die Daumen, dass das Wetter gut wird fürs Fest.
Max
Autor: BiB-Freund
Erstellt: Jun 20 2010 - 07:22
Betreff: re: Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
@Max

Ich bin nicht aggressiv. Ich habe Dir nur mit deiner Wortwahl geantwortet.

Einen alternativen Vorschlag gibt es doch bereits:

siehe auch folgenden Thread:

http://www.bindlacherberg.de/index.php?id=58&view=single_thread&cat_uid=5&conf_uid=6&thread_uid=395

Hier nochmal die 4 Punkte:

Punkt 1
Der Güterverkehr des Industriegebietes könnte über eine Zubringerstrasse (Anschluss des Industriegebietes an die Allersdorfer Umgehung) geleitet werden.

Punkt 2
Durch bauliche Massnahmen wird das Durchfahren der Goldkronacherstrasse generell unattraktiv gemacht - für LKW´s nach Umsetzung von Punkt 1 gesperrt. (Letzlich geht es ja nur um etwa 50 LKW an den 5 Arbeitstagen). Im selben Atemzug wird die Goldkronacherstrasse zu einer attraktiven Wohngebietsstrasse zurückgebaut.

Punkt 3
Der Abschnitt "Holperstrasse" am Bergeingang wird saniert.

Punkt 4
Im Zuge von Punkt 2 und 3 wird der Buswendeplatz optisch aufgewertet.

Das ist doch ein vernünftiger Vorschlag.
ALLEN wäre geholfen.

Und wenn sich die Bürger starkmachen, dann klappt das auch.
Ob das Bergliste, Bürgerverein oder vielleicht eine Bürgerinitiative organisiert ist dabei unerheblich.

Gruss BIB-Freund

Autor: frodolin
Erstellt: Jun 20 2010 - 08:07
Betreff: re: Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
Hallo zusammen,

also wenn man das hier alles so liest, könnte man echt fast einschlafen dabei. Da wird über Sachen diskutiert, die gar nicht umsetzbar sind. Von einem Verantwortlichen der Gemeinde habe ich nämlich erfahren, das ein Rückbau der Goldkronacher Str. gar nicht möglich ist als Ersatz für die Umgehung. Vielleicht solltet ihr anstatt hier weiter zu träumen mal den Tatsachen ins Auge sehn und die Bürger der Gemeinde Bindlach über die Wahrheit informieren.
Gruß Frodolin
Autor: Max
Erstellt: Jun 20 2010 - 08:34
Betreff: re: Bürgerbegehren gegen Umgehungsstrasse
@BIB-Freund

Glaubst Du wirklich, dass man vor Jahren eine Autobahnausfahrt Bindlacher Berg gebaut hat, um jetzt die Lkws über Allersdorf oder zu Dressendorf zum BIB zu schicken? Was meinst Du, wie sich hier die Firmen vom Berg aufregen würden!

Deine Punkte klingen echt gut, aber ich glaube, dass sie leider nicht alle zusammen umsetzbar sind, weil es da Gegenwind von den Unternehmen geben wird. Sind diese Vorschläge schon mal von fachkundigen Leuten geprüft worden?
Ich finde, wenn man den Bau der Umgehung verhindern will, dann muss es einen Plan B geben, der sofort umgesetzt werden kann, sonst passiert wieder jahrelang gar nix und damit ist eben niemanden geholfen.

@frodolin - sehe ich auch so die Tatsachen müssen endlich alle auf den Tisch!

Gruß
Max
Anzahl Nachrichten: 214 - Seiten (22): [1] 2 3 4 ... 22
Sie müssen sich anmelden, um in dieser Konferenz eine Nachricht zu schreiben.