Forum des Bürgervereins Bindlacher Berg e.V.
Anzahl Nachrichten: 4 - Seiten (1): [1]
Autor: BBer
Erstellt: Jan 19 2010 - 12:00
Betreff: Weihnachtsbaum
Ich muss mich schon wundern, warum der Weihnachtsbaum bei uns droben immer noch Nacht für Nacht leuchtet. In der Regel werden doch Weihnachtsbeleuchtungen höchstens bis zum 6. Januar brennen gelassen und danach meistens abgeschaltet.

Ich weiss ja nicht, wer für die Energiekosten aufkommt, Bürgerverein oder Gemeinde, aber einer von Ihnen scheint zuviel Geld zu haben....
Zumal die Maßnahme, einfach den Stecker zu ziehen, doch so simpel wäre...

Ich glaube das sind normale Glühlämpchen, schätzungsweise 3W. Schätzungsweise mindestens 50 Stück am Baum. Macht 150W Leistung und einen Verbrauch von 0,15kW in der Stunde. Sind bei 10 Stunden Betrieb (ich denke es ist aber eher noch länger) 1,5kWh Verbrauch. Seit dem 6. Januar sind 13 Tage vergangen, macht einen Verbrauch von knapp 20kWh. Mal 20 Cent pro kWh sind 4 Euro...

Klingt zwar nicht viel, aber von 4 Euro kann man den Kindern im Kindergarten 5 Sets Buntstifte, Wachsmalkreide o.ä. kaufen, was allemal sinnvoller angelegt ist, als die Weihnachtsbeleuchtung am "19." Januar immer noch an zu haben.

Gruss
BBer
Autor: Jürgen Wagner
Erstellt: Jan 21 2010 - 08:56
Betreff: re: Weihnachtsbaum
Zum Thema Weihnachtsbaumbeleuchtung!

Wenn es so einfach ist einfach einen Stecker zuziehen, dann müßte es doch genauso einfach sein nur einen Stecker in die Steckdose einzustecken. Das macht jeder am Bindlacher Berg mindestens 5mal amTag, bei ca. 900 Einwohnern also 4500mal am Tag und übers Jahr gar nicht auszudenken. Aber wer erklärt sich in der Vorweihnachtszeit dafür bereit? Da gibt es immer nur einen der sich bei der Kälte hinausstellt und sich beim Anklemmen die Hände abfriert, auch wenn es regnet steht er da. Ist es da nicht etwas kleinkarriert sich Gedanken zu machen warum der Baum immer noch leuchtet (anstatt die Zeit mit Birnchenzählen zu verbringen, könnte man ja einfach den Stecker selber rausziehen!)?

Ich möchte auch nicht nur ein Prozent klugscheißerischer sein als Sie, aber wußten Sie daß der Weihnachtsfestkreis der kath. Kirche am 02. Februar, also mit Maria Lichtmess endet?

Ich freue mich auf jedenfall, daß ich mit Ihnen endlich einen Helfer gefunden habe, der mit mir am 27.11.2010 den Stecker in die Steckdose einsteckt und am 06.01.2011 wieder rauszieht.

Mit freundlichem Gruß

Jürgen Wagner
(Ich stehe zu meinem Namen und verwende keine Kürzel!)

PS: Falls Sie Kirchengänger in Benk wären, wüßten Sie daß dort noch ein Weihnachtsbaum steht bei dem auch noch geschätzte 50 Birnchen (ca. 4 Euro) brennen!
Wer zahlt das wohl?
Autor: BBer
Erstellt: Jan 22 2010 - 10:00
Betreff: re: Weihnachtsbaum
Als erstes werde ich mit Sicherheit da nichts anfassen, weil mich das nichts angeht. Werde also mit Sicherheit keinen Stecker rausziehen. Wenn die Betreiber meinen, dass der brennen soll, dann soll er brennen. Es ist nicht mein Geld....

Ich habe auch keine Birnen gezählt sondern nur geschätzt, das wäre beim aufmerksamen Durchlesen des Textes auch aufgefallen. In Wirklichkeit sind es wahrscheinlich noch mehr.

Zudem bin ich Protestant (und das ist auch gut so), wir leben in einer überwiegend protestantischen Gegend und der Kindergarten, neben der der Baum steht ist auch von der evangelischen Kirchengemeinde. Und weder an diesem noch an irgendeinem anderen Gebäude der Gemeinde leuchtet noch eine Weihnachtsbeleuchtung.

Wenn man abends durch die Strassen am Berg geht, findet man auch keinerlei Weihnachtsbeleuchtung mehr, also sehen das ja wohl mehr als genug Leute ähnlich wie ich.

Und wenn Sie schon so ein regelmäßiger Kirchgänger sind (wogegen ich absolut nichts habe, Sie aber anscheinend von Haus aus zu Wissen meinen, dass ich kein Kirchgänger bin), sind Sie mit Sicherheit auch gegen den Verschwendungsgedanken unserer heutigen Zeit... Predigten wie: Spart an Weihnachtsgeschenken, Sylvesterböllern, spendet lieber, tut einen guten Zweck... Wie ist denn das dann mit dieser Verschwendung vereinbar?

PS: Wenn Sie kein Problem haben, ihren Namen anzugeben (den ja eh niemand nachprüfen kann), können Sie auch ihre Adresse, Telefonnummer und Email-Adresse hier hinterlassen. So manche schwarzen Schafe unserer heutigen Zeit werden sich daran Sicher erfreuen.
Autor: huebsch.m
Erstellt: Jan 23 2010 - 03:32
Betreff: re: Weihnachtsbaum
Aber hallo, was müssen meine Augen da lesen. Man könnte ja fast meinen, da entwickelt sich ein Grabenkrieg.

Möchte mal versuchen, die Wogen etwas zu glätten und wieder mehr Sachlichkeit in diese Diskussion bringen:

1) In diesem Forum kann "jeder" schreiben was er möchte und "jeder" kann darauf antworten, egal ob mit richtigem Namen oder falschem. Wichtig ist nur, dass die Diskussion sachlich und fair geführt wird. Wenn nämlich nicht, dann werde ich kurzerhand die Beiträge löschen.

2) Den Weihnachtsbaum stellt die Gemeinde Bindlach auf und baut ihn auch wieder ab. Der Job des Bürgervereins besteht darin, die Lichterketten anzubringen und anzuschließen. Den Part für den Anschluss übernimmt unser Jürgen Wagner, da Elektriker. Dafür nochmal vielen Dank. Das Abklemmen und den Abbau macht dann die Gemeinde wieder alleine. Anschließend bekommen wir unsere Lichterkette wieder zurück. Den Strom bezahlt übrigens die Gemeinde.

3) Wann und wie lange ein Weihnachtsbaum zu leuchten hat, ist mir eigentlich ziemlich egal. Meinen Christbaum schmeiße ich auch am 6. Januar raus. Dass der am Berg noch steht und brennt, liegt wohl daran, dass die Gemeindearbeiter ihn entweder vergessen haben oder schlichtweg noch keine Zeit hatten, sich darum zu kümmern.

4) Mit Stecker reinstecken und einfach wieder rausziehen ist es leider nicht getan. Die Beleuchtung hängt nämlich an der Laternenbeleuchtung mit dran. Daher schaltet sich die Christbaumbeleuchtung auch automatisch ein und aus. Wenn sich also außer Jürgen Wagner noch jemand anderes dazu berufen und befähigt fühlt, das An- und Abklemmen zu übernehmen, dann würde ich mich sehr freuen.

5) Eigentlich geht es den Bürgerverein am Bindlacher Berg auch nichts an, den Weihnachtsbaum zu schmücken. Wir machen es halt, weil es sonst niemand macht (Freiwillige vortreten). Oder wäre es schöner, wenn wir in dem Jahr keinen aufstellen? Immerhin gibt es Leute hier am Berg, die sich doch tatsächlich uneigennützig den A… aufreißen, damit andere ihre Freude daran haben (Weihnachtsbaum, Maifest, Kanzfeuer, Jugendclub, etc.). Hierfür suchen wir immer Leute, die uns dabei unterstützen. Ich würde mich auch über ein „Danke, schön gemacht“ freuen.

Also bleibt ruhig. Am Montag werde ich auf der Gemeinde nachfragen, wann das Ding nun endlich wegkommt.


Gruß
Markus Hübsch
(Schatzmeister des Bürgervereins)
Anzahl Nachrichten: 4 - Seiten (1): [1]
Sie müssen sich anmelden, um in dieser Konferenz eine Nachricht zu schreiben.